Klosterweg 1 • 83629 Weyarn • Tel.: 08020 906-0

weyarn

Fachtagung in der Fachklinik Schloss Bornheim



Machtlose Helfer?

"Legal Highs" und ihre Folgen für die stationäre Suchthilfe

"Legal Highs" (Spice, Badesalze etc.), die in ständig variierenden Formen den europäischen Drogenmarkt überschwemmen, sind ein längst bekanntes, aber trotzdem immer aktueller werdendes Thema. Laut dem Jahresbericht 2012 zum Stand der Drogenproblematik in Europa der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) wurde im Jahr 2011 mit 49 neu entdeckten Substanzen eine neue Rekordzahl gemeldet.
Diese Entwicklung ist besonders für die abstinenzorientierte stationäre Drogenarbeit besorgniserregend, da eine Suchtverlagerung auf die noch nicht vom Betäubungsmittelgesetz erfassten Substanzen zu befürchten ist. Auch während stationärer Rehabilitationsbehandlungen hat der Missbrauch vor allem synthetischer Cannabinoide erheblich zugenommen. Eine eindeutige Klärung, ob im Einzelfall ein Konsum stattgefunden hat oder nicht, war allerdings aufgrund des Fehlens geeigneter Testverfahren bislang nur schwer möglich.
Die Fachkliniken Rheinland des Deutschen Ordens haben im Rahmen ihrer Jahrestagung mit der Unterstützung ausgewiesener Experten über den aktuellen Stand der Problematik informiert und mögliche Ansätze zu ihrer Bewältigung insbesondere im Bereich der stationären Suchthilfe aufgezeigt.

 

Eindrücke von der Tagung [ FOTOS ]



Dr. WerseDr. Werse
(Goethe-Universität Frankfurt)
"Legal Highs - Verbreitung, Konsummotive, politischer Diskurs"

Zusammenfassung

Präsentation ( PDF 4MB)

Prof. Dr. RössnerProf. Dr. Rössner
(Phillips-Universität Marburg)
"Rechtliche und kriminologische Aspekte im Umgang mit neuen synthetischen Drogen"

Zusammenfassung

Präsentation  PDF

Dr. AuwärterDr. Auwärter
(Universitätsklinikum Freiburg)
"‚Spice' und synthetische Cannabinoide - pharmakologische und toxikologische Aspekte"

Zusammenfassung

Präsentation ( PDF 4MB)

Dr. Härtel-PetriDr. Härtel-Petri
(Lt. Suchtbereich Bezirkskrankenhaus Bayreuth)
"Badesalze und Co. – Der Umgang mit synthetischen Stimulanzien im abstinenzorientierten Setting"

Zusammenfassung

Präsentation ( PDF 6MB)


 
 


Machen Sie Karriere in der Altenhilfe, der Behindertenhilfe, der Suchthilfe, der Kinder- und Jugendhilfe - bewerben Sie sich auf unsere Stellenangebote, wir freuen uns auf Sie.